Текст песни Versengold - Auf In Den Wind

Auf In Den Wind
Жанр: Folk / Medieval
Исполнитель: Versengold
Альбом: Auf In Den Wind
Длительность: 07:21
Рейтинг: 394
MP3: Скачать
Загрузил: Gek4jc

Текст:

Lang ist der Tag wohl vergangen, Als unser Leben einst mit mir versank, Als mich die Wogen verschlangen, Als mich das nasskalte Dunkel ertrank. Lang ist es her, dass das durstige Meer mich verdarb, Als es mich trank, von dir nahm und mich nie wieder gab. 2. Das Fleisch, was die Fische mir ließen, Fristet sein Dasein hier mit mir an Bord. Wir klagen im Nebel, wir fließen, Wir stämmen die Ruder im Toten Akkord. Mein Herzen, es weint mir voll Sehnen, das mich zu dir zieht. Die See, oh sie schmeckt mir nach Tränen, seit ich von dir schied. Kalt weht der Wind übers Nebelmeer, Flüstert von Tod und von Wiederkehr, Was die See nimmt, gibt sie nie wieder her. 3. Ich kann und ich will nicht vergessen Trotz all des Grauens, das hier um mich bebt. Und während die Krebse mich fressen, Zeigt mir die Sehnsucht, dass ich einst gelebt. Auf in den Wind, in die Hatz, wir sind Geister der See Und da, wo wir sind, ist kein Platz für mein Leid, so versteh: Kalt weht der Wind übers Nebelmeer, Flüstert von Tod und von Wiederkehr, Was die See nimmt, gibt sie nie wieder her. Ade, mein Lieb, ade mein tröstend Schoß. Mich rief die See, grausam und gnadenlos. Mein Lieb, o weh! Auf in den Wind. Mein Lieb, ade, aus deinen Armen Rief mich die See und ich deinen Namen. Mein Lieb, o weh! Auf in den Wind! Lang ist es her, dass du fort von mir gingst. - Als ich am Horizont schweigend verschwand. Ich will es nicht glauben auch wenn ich‘s versteh. - Ich sah dich dort stehen am schwindenden Strand. Ich höre im Wind, wie du weinst, wie du singst - Ich bin auf ewig aufs Meere gebannt. Und meine Tränen, sie schmecken so wie die See. Ade, mein Lieb, ade mein tröstend Schoß. Mich rief die See, grausam und gnadenlos. Mein Lieb, o weh! Auf in den Wind. Mein Lieb, ade, aus deinen Armen Rief mich die See und ich deinen Namen. Mein Lieb, o weh! Auf in den Wind! Ich ruf deinen Namen – Auf in den Wind! Kalt weht der Wind übers Nebelmeer, Flüstert von Tod und von Wiederkehr. Was die See nimmt, gibt sie nie wieder her. Gibt sie nie wieder her. Gibt sie nie wieder her.
;
Неправильный текст?

Похожие тексты

ПОСЛЕДНИЕ СКАЧАННЫЕ

топ аплоадеров

новости портала

31.01.2016
Новый плеер
Новый плеер
19.12.2015
Проблема с подтверждением регистрации
Проблема решена
18.08.2015
Добавлена возможность привязки VK/FB аккаунта
Добавлена возможность привязки VK/FB аккаунта к основному аккаунту

последние комментарии